Bornholm - märchenhafte Sonneninsel

Sie ist zusammen mit sechs weiteren, aber unbewohnten Inseln, die östlichste Insel und Gemeinde des Landes. Bornholm gehört zur Hauptstadtregion Dänemarks, der Region Hovedstaden und ist ca. 150 Kilometer von Kopenhagen entfernt gelegen. Gemeinsam mit den Inseln Christiansø und Frederiksø bildet Bornholm den Landesteil (Landsdel) Bornholm. 

Bornholm ist eine Steininsel die Wärme speichert. Hier herrscht ein oft sehr warmes Klima. Nicht umsonst werden hier oft die meisten Sonnenstunden des ganzen Landes gemessen.

Das Maskottchen der dänischen Ostseeinsel Bornholm ist eine Märchenfigur in der Gestalt eines Trolls. Es ist der Locken Strolch (Krølle Bølle). Und dann gibt es noch diesen tollen Film der auf Bornholm gedreht wurde. Der verlorene Schatz der Tempelritter. Wirklich sehr sehenswert.

Bornholm
Bornholm
Bornholm

Besonders umfangreich und immer wieder auf ein neues erlebenswert, dass sind die Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten auf Bornholm.

Um nur einige davon zu nennen sind diese:

– Die Burgruine Hammershus gehört zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Bornholms. Die Burgruine der Mittelalterfestung, an der Nordspitze Bornholms und auf einem steil aufragendem Felsen gelegen, ist eine sehr beeindruckende Sehenswürdigkeit.

– Im Frühjahr 2018 eröffnete das Besucherzentrum Hammershus (Besøgcenter Hammershus). Von hier aus erleben Besucher die Burgruine aus einer völlig neuen Perspektive und das mittels traumhafter Panoramaaussicht. Im Besucherzentrum gibt es auch eine Ausstellung, in der sich alles um die Geschichte der Burgruine Hammershus dreht.

– Im Schutzgebiet Hammeren (Hammerknuden), an der nördlichsten Spitze Bornholms gelegen, befindet sich eine mittelalterliche Kirchenruine – „Salomons Kapel“. Die Siedlung rund um die Kapelle wurde einst aufgegeben, da die Fischerei nachgelassen hatte. Die Kapelle verfiel. Die Reste der Kirche stehen unter Denkmalschutz.

– Nach einem Brand wurde die Windmühle Valsemøllen 1976 wieder aufgebaut. In den Gebäuden, die diese Mühle umgibt, wird heute noch Getreide gemahlen.

– An einer Weggabelung steht östlich des Ortes Hasle der höchste Runenstein (Brogårdsstenen) Bornholms. Er stammt aus der Zeit um 1100 und zeigt sich mit einer beachtlichen Höhe von 2,67 m und einer stolzen Breite von 1,40 m. So diente dieser Runenstein einst sogar als Brücke.

– Eine beliebte und viel besuchte Sehenswürdigkeit ist die, noch voll funktionsfähige „Holländische Mühle“ in Aarsdale. Die Mühle wird mittlerweile in der vierten Generation betrieben und ist bestens erhalten.

– Ein, unter Naturschutz stehendes Feuchtgebiet (HundsemyreI) grenzt westlich an Snogebæk. Es besitzt eine reichhaltige Vogelwelt.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind unter anderem:

– Zahlreiche schmale Gassen in einigen Orten Bornholms mit schönen Fachwerkhäusern, die man sich unbedingt ansehen sollte. Leuchtturm und St. Nicolai Kirche oberhalb des Fährhafens von Rønne sowie weitere Leuchttürme und Mühlen auf Bornholm.

Die Kirchen Bornholm:   

– Die Kirche von Østerlars (Østerlars Kirke) ist die größte der Rundkirchen auf Bornholm und wurde im romanischen Stil erbaut. Die Kirche von Østerlars ist in einem Ortsteil von Gudhjem zu sehen.

– Die Sankt-Ols-Kirche (Sankt Ols Kirke) ist eine Rundkirche auf Bornholm. Im 12. Jahrhundert wurde die Kirche erbaut und befindet sich in Olsker.

– Eine weitere Rundkirche ist die Kirche von Nylars (Nylars Kirke). Diese Kirche wurde um 1165 erbaut.

– Die Neue Kirche (Ny Kirke) ist die jüngste und kleinste der Rundkirchen auf Bornholm. Es ist eine romanische Rundkirche, die zwischen 1150 und 1250 erbaut wurde. Die Kirche ist in der Ortschaft Nyker zu sehen.

– Die Aa Kirke, in Aakirkeby besticht durch ihren imposanten Doppelturm. Im weiteren zu sehen sind: ein Taufstein aus dem 12. Jahrhundert, ein Grabstein und zwei Runensteine.

– Die einzige katholische Kirche Bornholms ist die aus Ziegeln erbaute Rosenkranzkirche (Rosenkranskirke). Sie gilt als eine der schönsten katholischen Kirchen in ganz Dänemark und besitzt einen 27 m hohen Kirchturm.

Die Museen Bornholms:    

– Bornholms Kunstmuseum beherbergt eine große Sammlung an Kunstwerken aus dem 18. Jahrhundert bis heute. Weitere Sammlungen von Kunsthandwerk über Keramik bis hin zum Glas sind hier ausgestellt. Das Museum zeigt ausschließlich Kunst die einen Bezug zur Insel Bornholm aufweist.

– Bornholms Museum ist ein kulturhistorisches Museum. Aus der langen Kulturgeschichte der Insel werden prähistorische, aber auch neuzeitliche Exponate gezeigt. In einem weiteren Nebenstandort des Museums in Rønne hat das ehemalige Stadthaus Erichsens Gård, mit Haupthaus, einem Nebengebäude und einem Garten, für den Besucher geöffnet. Hier geht es um die bürgerliche Wohnkultur Bornholms im 19. Jahrhundert.

– In einem weiterem Nebenstandort des Bornholm(s) Museum befindet sich das Keramikmuseum Hjorths Fabrik.

– Bornholms Museum hat mit dem Freilichtmuseum, dem Landwirtschaftsmuseum Melstedtgård ein weiteres Museum geöffnet. Die Ausstellung zeigt die Landwirtschaft in der Region vor dem Beginn der landwirtschaftlichen Mechanisierung.

– Im Oluf-Høst-Museum (Oluf Høst Museet) dreht sich alles um den Maler Oluf Høst. Es ist ein Kunstmuseum, in dem Gemälde des Malers und Originalmöbel zu sehen sind. Weitere seiner Werke sind in Bornholms Kunstmuseum ausgestellt.

– Dem Literaten Martin Andersen Nexø widmet das Gedenkmuseum „Andersen Nexos Hus“ seine Ausstellung

– Das Heimatmuseum „Nexo Museum“ zeigt Ausstellungen zur Stadtgeschichte. In weiteren Ausstellungen  geht es um den Zweiten Weltkrieg und seine Auswirkungen vor Ort, die Geschichte des Krankenhauses im Ort und zum ansässigen Handel und Gewerbe.

– In einem ehemaligen Bootsschuppen am Hafen der Ortschaft Nexø befindet sich das Eisenbahnmuseum. Es zeigt die Geschichte der Bornholmer Eisenbahnen (De Bornholmske Jernbaner) anhand historischer Eisenbahnwagen, Schautafeln und Signalanlagen aus der Zeit von 1900 bis 1960.

– Es dreht sich alles um die Geschichte und die Natur Bornholms. im Museum „Naturbornholm“.

– Verschiedenste historische Fahrzeuge und Motoren sind in Bornholms Automobilmuseum zu sehen.

Bornholm
Rundkirche auf Bornholm
Bornholm

Das Mittelalterzentrum (Middelaldercenter) ist ein Museum und Erlebniscenter, dessen Areal ca. 15 Hektar Land umfasst. Hier dreht sich alles um die Zeit zwischen 1300 und 1450. Jährlich wiederkehrend wird hier traditionell ein großes Mittelalterfest gefeiert.

Wie heißt es doch in einem Sprichwort so schön? Die ganze Welt ist eine Insel und wir sind mittendrin. Das ist gut, denn um mittendrin zu sein muss man erst einmal zur Insel reisen, aber das ist auch kein Problem, denn Bornholm verfügt über ein gut ausgebautes Straßennetz. Es gibt mehrere PKW Fährverbindungen, diese kommen in Rønne, der kleinen Inselhauptstadt Bornholms, an. Auch per Flugverkehr kann man auf die Insel reisen. Der Flughafen Bornholm (Bornholm Airport) liegt in der Nähe des Ortes Rønne. Linienbusse verkehren in allen größeren Ortschaften der Insel. Stadtbusse fahren in Rønne. Bis 1968 gab es auf der Insel sogar Eisenbahnverkehr. Durch einige Teile der stillgelegten Eisenbahnstrecken führt heute ein gut ausgebautes, dichtes und beschildertes Radwegenetz. Bornholm, immer eine Reise wert.

Und dann waren da ja noch Bornholms Städte und Ortschaften. Diese sollen hier auf keinen Fall vergessen werden. Genannt wird im folgenden die jeweilige Kirchspielgemeinde (Sogn) und, wenn vorhanden, die dazugehörige Ortschaft. 

Aaker Sogn – Aakirkeby, Allinge -Sandvig Sogn – Allinge-Sandvig, Bodilsker Sogn – Balka, Christiansø Sogn, Gudhjem Sogn – Gudhjem, Hasle Sogn – Hasle, Ibsker Sogn – Aarsdale und Listed, Klemensker Sogn – Klemensker, Knudsker Sogn, Nexø Sogn – Nexø, Nyker Sogn – Muleby und Nyker, Nylarsker Sogn– Lobbæk und Nylars, Olsker Sogn – Tejn, Pedersker Sogn – Pedersker, Poulsker Sogn – Snogebæk, Rutsker Sogn, Rø Sogn, Rønne Sogn – Rønne, Svaneke Sogn – Svaneke, Vestermarie Sogn – Vestermarie, Østerlarsker Sogn – Østerlars, Østermarie Sogn – Østermarie 

Bornholm