Aalborg - dänische Lebensart

Aalborg (Ålborg) ist die viertgrößte Stadt Dänemarks und verfügt über einen Seehafen. In Aaalborg befindet sich auch der Verwaltungssitz der Region Nordjütlands.

Der Stadtkern liegt am Südufer des Limfjord, der hier noch sehr schmal verläuft. Drei hier verlaufende Brücken überqueren den Limfjord. Unter diesem wird in Limfjordtunneln der Verkehr der Autobahn E45 geführt.

In den 1950er Jahren wurde mit der dänischen Rechtschreibreform die Schreibweise „Ålborg“ eingeführt. Die Dänen sind sich einig. Der Name Aalborg ist und bleibt auch hier vor Ort „Aalborg“ in dieser Schreibweise.

Idyllische Altstadt
Schloss Aalborghus

Besonders umfangreich und immer wieder auf ein neues erlebenswert, dass sind die Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten in der Stadt. 

Um nur einige davon zu nennen sind diese: 

– Wer in der Stadt zu Gast ist sollte unbedingt den Aalborger Zoo besuchen. Sehenswert sind hier die oft weniger bekannten Tierarten. Zudem gibt es einen Kinderspielplatz, eine Grillecke, zwei Bistros und einen Kiosk.

– Das Musikhaus (Musikkens Hus) Aalborg präsentiert eine Vielfalt an hörbaren und exclusiven Konzerten mit nationalen und internationalen Künstlern sowie Musik der verschiedenen Genres, die den Musikfreund hier erwarten.

– Das maritime Erlebniscenter (Springeren) ist für die ganze Familie gemacht und verzaubert auf über 15.000 Quadratmetern mit maritimen Effekten und unvergesslichen Erlebnissen.

– Ein Kulturhaus mit Theater (Nordkraft) das auch gleichzeitig einen Ort für viele weitere Veranstaltungen bildet, sowie ein Kino, ein Sportzentrum und die Touristeninformation beherbergt.

– Was für ein Vergnügungspark (Fårup Sommerland). Eine Touristenattraktion die dem Besucher einen unvergesslichen Tag voller Freude und vieler Erlebnisse beschert.

– 55 Meter geht es in die Höhe zum höchsten Aussichtspunkt der Stadt, auf den Aalborgturm. Der Turm ist das Wahrzeichen Aalborgs und der Besucher genießt von ganz oben eine wunderbare Aussicht.

– Und bei schönem Wetter zieht es den Besucher in das Freibad (Vestre Fjordpark) der Stadt. Auch das Winterschwimmen ist hier sehr beliebt. Das Freibad ist mit einem wunderbaren Park ausgestattet.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind unter anderem:

FunCenter, die singenden Bäume und das Spielland – Leo´s Legeland

Ansässige Schlösser und Kirchen in Aalborg sind unter anderem: 

– Das Schloss Aaalborghus (Aalborghus Slot) gelegen im Norden Jütlands, in Aalborg. Die Innenräume des Schlosses sind nicht zu besichtigen. Der Hof und die Wallanlagen sind jedoch öffentlich zugänglich. In den Kasematten ist die Geschichte des Schlosses auf Informationstafeln vorgestellt.

– Als älteste soziale Einrichtung in Dänemark gilt das Heiliggeistkloster

– Der St. Budolfi Dom zu Aalborg ist ein gotischer Dom mit Turm und Hauptkirche der ev. luth. dänischen Volkskirche.

– Die Sønder Tranders Kirche mit Chor und Langhaus, einem Turm, Sakristei und einem Kirchenvorraum.

Die Museen in Aalborg sind unter anderem: 

– Das Kunstmuseum (Kunsten) ist ein Museum für zeitgenössische Kunst. Neben einer festen Ausstellung sind auch Sonderausstellungen und wechselnden Ausstellungen zu sehen.

– Es ist eine Kunsthalle der Gegenwartskunst, die (Kunsthal Nord) in Aalborg. Bis zu acht thematische Ausstellungen und Präsentationen einzelner Künstler werden jährlich gezeigt. Der Eintritt zu den Ausstellungsräumen im alten Kraftwerk ist frei.

– Ein Denkmal aus der Wikingerzeit (Lindholm Høje) liegt an der nördlichen Seite des Limfort. Im dazugehörigen Museum, dem (Lindholm Høje Museum) sind archäologische Ausstellungen über die Eisen- bzw. Wikingerzeit zu sehen. Dem Besucher wird mit eindrucksvollen Effekten gezeigt, wie die Einwohner einst hier lebten.

– Im Verteidigungs- und Garnisionsmuseum (Forsvars-og Garnisionsmuseum) Aalborg ist in verschiedenen Ausstellungen die Geschichte in einzelne Themengebiete aufgeteilt und auf interessante und wissenswerte Art und Weise erklärt.

– Ein stetig experimentierendes Zentrum des Wissens ist das Utzon Center Aalborg.

– Informative und wissenswerte Informationen zur Geschichte der Stadt, im Historischen Museum Aalborg.

– Wikingerfunde, die Klosterruine und wissenswertes zur Geschichte der Stadt, im Museum des Franziskanerklosters (Gråbrødrekloster Museum). Die Ausstellungsräume befinden sich unterhalb der Fußgängerzone.

– Zahlreiche Erlebnismöglichkeiten für den Naturliebhaber bietet das Lille Vildmosecentret. Ein Adler Simulator und viel wissenswertes zum Thema „Moor und Natur“ gilt es hier zu erleben.

Aalborg unterhält viele Städtepartnerschaften:

Geschätzt und gepflegt wird das gute Verhältnis zu den mittlerweile 33 Partnerstädten der Stadt. Diese erstrecken sich unter anderem von Städten in den Niederlanden über Kalifornien, Israel, England und Rumänien, um nur einige davon zu nennen. Durch gegenseitige Einladungen zu verschiedenen Veranstaltungen werden diese partnerschaftlichen Verbindungen stetig gestärkt und verbinden die Menschen der Länder miteinander.

Wer ausgehen möchte ist hier in Aalborg genau richtig. So lädt zum Beispiel die Jomfru Ane Gade (die längste Theke Dänemarks) zum Verweilen ein. Längste Theke gerade auch deshalb, da sich hier unter anderem Kneipen, Nachtclubs, Theater und Discotheken aneinanderreihen und so für jeden und jede Stimmung etwas dabei sein kann. Im weiteren lässt es sich in den verschiedenste kleinen Pups der Stadt ausgiebig klönen und feiern.

Über das ganze Jahr verteilt lädt Aalborg –  Einwohner, Urlauber, Gäste und Besucher der Stadt zu den verschiedensten neuen aber auch traditionellen Veranstaltungen ein. So gehören zum Beispiel der Karneval, Wikingermarkt, Meisterschaften Festivals und verschiedene Kunstevents zu den beliebtesten und meistbesuchten Anziehungspunkten der Stadt. 

Für alle die das Shoppen lieben gibt es hier in Aalborg dementsprechende und ausgiebige Einkaufsmöglichkeiten. Die Straßen Algade, Bispensgade, Gravensgade und die Nørregade laden ein. Es gibt nichts was uns im Moment aufhalten kann, also auf nach Aalborg.

Und auch auf sämtlichen sonstigen Verkehrswegen und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Stadt stets sehr gut zu erreichen. Die Stadt ist an das Intercity Netz der dänischen Staatsbahn angebunden. Stündliche Verbindungen fahren zum Beispiel in Richtung Kopenhagen und Frederikshavn. Im weiteren ist die Stadt mit dem Flugzeug oder mit dem Auto über die Autobahn 45, dem Stadtbus oder sehr flexibel, mit dem Fahrrad zu erreichen.

Aalborg